Category Archives: deCave

Alle deutsche posts sind hier zu finden in der Deutschen Höhle.

1. Read.Me

Peace,

I love to read and can spend hours just reading whether that’s a book, I’m currently reading Angela Davis: Autobiography ( There’s a film is in production), Fanfiction (Yes, yes I do),  Blogs or articles. I often come across words spun together so well that they can inform, inspire or provoke, evoke sadness or laughter, and would like with these weekly posts to create a collection of those.

Read.Me will hopefully be a weekly reading digest published every Friday. These recommendations will be split up into English and German and will only contain those reads that actually interest me. So without further ado, a bit late, a mashup of this week’s and last week’s reads.

Lies.DE

Lies: “Die” Sharia gibt es nicht: “Wären Sie so freundlich und würden mir ein Exemplar der Scharia zukommen lassen, vorzugsweise als PDF-Datei?” |  „Der Niqab ist ein ziemlich unpraktisches Kleidungsstück, um damit eine Bank zu überfallen“ | Deutsch-iranischer Frauenfußball | Islamischer Feminismus: Die Arbeit im Stillen |  “Die Mutter deiner Sprache ist jene, die den Weg deiner Wurzeln zeichnet, dich zurückbringt und auf den fruchtbaren Boden deiner Her- und Ankunft zieht und rückleitet.” | Lost im Grundgesetz |

Read.EN

Read:  The Guardian view on UN peacekeeping: “Failures and abuses by ‘blue helmets’ show the need for coordinated improvements” | The death of neoliberalism and the crisis in western politics | The way Muslim women in France are treated is “paternalistic”. | Why we wear the burkini:  no one should be prevented from being able to enjoy the beach, the beach is a human right: “On the 24th of April 1960 125 black people on the biloxi beach were left broken and bloodied, when white vigilantes showed up with clubs and chains and tire irons while Police stood aside.” | From a Same-Sex Attracted Muslim: “Do people think they shall be left to say, “We believe” and they shall not be tried?” | Meet Generation M: the young, affluent Muslims changing the world | Angela Merkel and Marine Le Pen: one of them will shape Europe’s future | Rio Paralympics and Channel 4: telling a new story about disability |

Über die Liebe und ihrer Defintionen

Salam Alaikum,

01001001001000000100110001101111011101100110010100100000010110010110111101110101

Das Binärsystem könnte schon bald eine neue liebes Sprache werden, in unserer Technologisch fortgeschrittenen Welt. Unsere Smartphones werden öfters gestreichelt als unsere Kinder oder unsere Tiere. Familien sitzen längst nicht mehr nur noch vor dem Fernsehr um Zeit miteinander zu verbringen sondern vor mobilen Bildschirmen, von denen jeder in der Familie mindestens eins hat, auch der 3-Jährige, der mit dem IPad besser umgehen kann als sein Großvater.

Die Welt ist kälter geworden, es fehlt an Mitgefühl, Liebe. Haben die Zahlen 1 und 0 unsere Welt erobert, sei es nun auf dem Bildschirm oder auf unseren Geldscheinen. Al-Miqdam ibn Ma’dikarib berichtete dass der Prophet saw. gesagt hat: „Wenn ein Mann seinen Bruder liebt, sollte er ihm sagen, dass er ihn liebt.” [Sahih, Abu Dawud]

Wann haben wir zum letzten mal unseren Mitmenschen gesagt oder gezeigt dass wir sie schätzen, geschweige denn unseren Eltern, Kinder oder Geschwister, dass wir sie lieben? Diesen Monat werde ich mich daher dem Thema der Liebe hinwenden. Es wird sich darum drehen, mehr liebevoll zu sein und werden. Es geht hier allerdings und  dass will ich nochmal betonen nicht speziell um die Liebe im romantischem Sinn, sondern vielmehr zu der der Menschheit gegenüber. Sowie Reehab Ramadan dies in ihrem Beitrag Love it’s what’s missing  vermisst, vermisse ich auch es in unserem Alltäglichen Leben und Verhalten.  Wie sie, frage ich mich auch warum die einzige Art der Liebe die anscheinend jeden Tag  annonciert wird, die der romantischen und sexuellen ist. Wieso Liebe und Mitgefühl für die Menschheit nicht im Mittelpunkt steht. Ist es so weil es einfacher zu lieben ist, wenn für einen auch etwas raus springt? So wie es bei der romantischen art der Liebe der Fall ist. Wenn was einen verbindet, sowie Blut oder Kameradschaft? Was ist dann  mit den Menschen die wir nicht kennen, die Meilen weit entfernt von uns sind. Die anders sind, anders aussehen, anders leben, anders glauben und  anders denken? Sind diese uns egal?

So will ich in diesem und den nächsten Beiträgen, so Gott will, darauf eingehen, was Liebe eigentlich bedeutet linguistisch gesehen. Dann  werde ich darauf eingehen wieso es uns gut liegt Allah lieben zu lernen. In einem weiteren Beitrag werde ein bisschen darauf eingehen, was ich persönlich an dieser Religion so liebe. Die Liebe zur Familie insbesondere der Mutter wird, so Gott will, weiterer Bestandteil eines Posts sein und letztens die Liebe zur Gemeinschaft und Menschheit allgemein.

Liebe, strikt nach dem Duden ist:

  • ein starkes Gefühl des Hingezogenseins; starke, im Gefühl begründete Zuneigung zu einem [nahestehenden] Menschen
  • auf starker körperlicher, geistiger, seelischer Anziehung beruhende Bindung an einen bestimmten Menschen [des anderen Geschlechts], verbunden mit dem Wunsch nach Zusammensein, Hingabe o. Ä.
  • sexueller Kontakt, Verkehr
  • gefühlsbetonte Beziehung zu einer Sache, Idee o. Ä. in »mit Liebe«
  • Gefälligkeit; freundschaftlicher Dienst
  • (umgangssprachlich) geliebter Mensch

Das Wort Liebe ist von dem Ur-indogermanischem Wort fürs Genießen und Ersehnen abgeleitet. Im Alt-Hoch Deutsch kommen die Bedeutungen Glück, Gesundheitlich, Annehmlich und Freude dazu. Im Arabischen gibt es, wie so oft, viele Wörter die mit der Liebe und Art der Liebe zu tun haben. Hubb und Mawaddah sind zwei bekannte Wörter, die auch im Quran vorkommen. Unter anderem gibt es aber auch die Wörter Ishq, welches mit der Leidenschaft zu tun hat. Shaghaf auch, aber dies ist liebe die einen konsumiert, dessen adjektiv Form als verknallt sein übersetzt werden kann. Shaghaf ist aber auch eine Herz Krankheit. Dieses Wort kommt auch im Quran vor und beschrieb die Liebe, die die Frau von Al-Aziz zu Joseph (Yusuf as.) fühlte. Hawa ist mehr oder weniger Liebe, die dir die Füße weg fegt und Walah ist Liebe die einen verrückt macht. Es gibt etliche mehr und da meint man Französisch wäre die Sprache der Liebe.

Wa Salam,

Abdur-Rahman

 

Es gibt nur eine Wahrheit!

O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und seid mit den Wahrhaftigen! [9:119]

Salam,

mit dem Spruch “Es gibt nur eine Wahrheit und ich finde sie”, fing jeden Wochentag eine neue Folge meines lieblings Animes Detektiv Conan an.

Im heutigen Post geht es ums Lügen. Ihr wisst nun wahrscheinlich, dass ich meine Themen von Bambule Sendungen klaue (das war jetzt aber mal ehrlich), so hieß die gestrige Sendung “Mal ehrlich-Geht das?”  Sie behandelte die Ehrlichkeit und das Lügen.

Angefangen wurde mit einem Zitat von Nietzsche “Die Menschen lügen unsäglich viel”, so  lügen wir sagt Sarah Kuttner uns ungefähr 200 Mal am Tag (die Zahl selber ist wahrscheinlich eine einzige Lüge). Angefangen mit dem “Ja mir geht es gut” zu “ich mag deine Frisur”, Höfflichkeitslügen wie es in der Sendung genannt wurde.

Von erschummelten Noten bis zu Doktorentitel, es scheint wie erwähnt wurde “Wer Schlau ist lügt und kommt tatsächlich damit weiter” oder auch nicht wie sich gezeigt hat.

Von der PR-Beraterin bekommen wir zuhören, dass sie sich “nicht vorstellen kann, dass es einen Menschen gibt, der noch nie in seinem Leben zu einer Lüge gegriffen hat.”

Besonders diese Aussage hat mich traurig gestimmt. Selbst kleine Kinder die gerade mit ihrem Islam unterricht in der Madrassah anfangen wissen, dass das Volk um den Propheten saw. ihn As-Sadiq Al-Amin genannt haben, den Ehrlichen, den Vertrauenswürdige. Sie nannten ihn so bevor er die Offenbarung erhielt, bevor er die Leute zum Islam gerufen hat. Als Geschäftsmann vertraute man ihm, um eine gerechte Lösung in einem Streit zu finden hörte man auf ihn.

Was bedeutet das für uns, und wieso finde ich dass, was sie sagte traurig? Es bedeutet das wir als Muslime unsere Arbeit nicht machen, als Muslime sollten wir As-Sidiq sein, wie  auch Abu Bakr ra. der beste Freund des Propheten saw. genannt wurde. Wir sollten dafür bekannt sein ehrlich zu sein, ob die Menschen um uns herum uns mögen oder nicht. 

“Ich wurde nur gesandt um den vorzüglichen Charakter(manners/akhlaq) zu vervollkommen.”

 [ Musnad Ahmad (8952)] 

Was bringt uns jahrelanges studieren des Islams, wenn wir dies nicht einsetzen? Wir haben vergessen den Islam in Tat umzusetzen, wir sind Konsumenten des Islams geworden. Wo die Sahaba beim lernen des Qurans nach einem Vers nicht weiter lernten bis sie ihn umgesetzt hatten, ist es bei uns so dass wir den ganzen Quran auswendig können aber wenn wir gefragt werden was drinnen steht wir keine Ahnung haben.

Was ist Einfühlsamkeit, Diplomatie, das Verstehen des anderen Wert, wenn alles immer mit Lüge “in unserer Definition” zu tuen hat?

Ja in einigen Situation, sowie die Diplomatie und im Islamischen Kontext wird oft ein Streit zwischen Ehepartnern erwähnt, ist das Verschweigen der Wahrheit erlaubt. In dem Fall das nicht Sagen was der Ehepartner an Ausdrücken benutzt hat bevor er oder sie sich dazu errungen haben sich zu entschuldigen z.B.

Humaid b. ‘Abd al-Rahman b. ‘Auf berichtete, dass seine Mutter Umm Kulthum Tochter von ‘Uqba b. Abu Mu’ait, eine der ersten Emigranten die dem Gesandten Allahs (saw) Treue schworen, gesagt hatte dass sie hörte, dass der Propheten saw.  sagte: Ein Lügner ist nicht derjenige der versucht unter den Leuten zu schlichten und gutes spricht (um Streit zu vermeiden), oder gutes übermittelt. Ibn Shihab sagte er habe nicht gehört das eine Ausnahme erteilt wurde in allem in dem Leute lügen außer in drei Fällen: in der Schlacht, um zwischen Leuten zu schlichten, und die Schilderung der Wörter eines Mannes gegenüber seiner Frau und die Schilderung der Wörter einer Frau gegenüber ihres Mannes (in einer verdrehten Form um sie zu versöhnen).

[ Sahih Muslim Buch 032, Nummer 6303 ]

Dies sind die drei Situationen in denen es erlaubt ist zu lügen, nicht um einen Witz zu machen, nicht um sich irgendwelche Vorteile zu gewähren oder sich aus einer Sache rauszureden.

Zu der Frage ob schon immer gelogen oder getäuscht wurde, würde ich sagen die älteste Täuschung der Menschheit ist die von Iblis gegenüber Adam und Hawwa as. Die Frage ist, wollen wir uns auf seinem Niveau bewegen?

Wahrlich, die Wahrhaftigkeit führt zur Rechtschaffenheit, und die Rechtschaffenheit führt  zum Paradies. Der Mensch pflegt beharrlich die Wahrheit zu sprechen, bis er zu einem „Wahrhaftigen“ wird. Und wahrlich, die Lüge führt zur Unverschämtheit, und die Unverschämtheit führt zum Höllenfeuer. Der Mensch pflegt so lange zu lügen, bis er bei Allāh als „Lügner“ eingeschrieben wird.“

[ Al-Bukhari ]

Er hat seinen Platz sicher, er will dort aber nicht alleine hin und so versucht er uns alle mit sich zu ziehen.

Als gesagt wurde, wie oft sich Menschen in eine bestimmte Performance in Social Media Welten zwingen, musste ich etwas schmunzeln. Mir ist ein Unglückskeks Spruch eingefallen.

Möge dein Leben eines Tages so schön sein, wie du es auf Facebook darstellst.

[ Nico Semsrott ]

Zum Ende hin will ich kurz auf “Flirten, hat viel mit Lügen zu tun”, wie recht der Mann doch hat. Leider aber ist dass wohl allen egal, man nimmt es halt in Kauf. Hinterher müssen Freunde dann die Scherben aufsammeln.

Wohl bekomm’s

Wa Salam,

Abdur-Rahman

Eine Pause Heute

Salam Leute,

joa ich wer heute eine Auszeit nehmen, ich werde es wahrscheinlich nicht schaffen heute noch etwas zu schreiben. Mit der Debatte die das Video (Mipsterz) ausgelöst hat, gibt es so einige sehr interessante Artikel und Meinungen die ich mir derzeit reinziehe.

Dazu kommt noch, dass entweder meine Tastatur oder meine Finger spinnen.  Ich kann im Moment keinen Satz schreiben, ohne dass irgendwie ein Buchstabe felt, irgendwo steht wo es nicht liegen soll, irgendwas kOmisCh ausschaut, und ich zurückspulen muss um es mir nochmal anzuhören…

Deshalb werde ich inshaAllah morgen posten, versprochen.

Wa Salam,

Abdur-Rahman

 

Postscript: Fernsehen

Salam,

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass in der Bambule Sendung so weit ich das noch in Erinnerung habe erwähnt wurde, dass immer mehr Menschen zu TV-Magazinen greifen um zu planen was sie sich anschauen. Ich finde das ne gute Idee und erinnere mich das früher auch manchmal gemacht zu haben.

Dazu wollte ich die TV-Tipps des Bruder Muadh aus Berlin empfehlen. Diese beinhalten TV-Sendungen die für uns als Muslime interessant sein könnten, die den Islam oder generell Religiöses behandeln. So gibt es z.B für heute den ersten Dezember diese Empfehlungen:

+++So. 01.12.2013+++
04.30h..05.15h    Phoenix
*Der Garten Eden*
Die Suche nach dem biblischen Paradies
05.15h..06.00h    Phoenix
*Die großen biblischen Rätsel*
Teil 1: Sodom und Gomorrha
06.00h..06.45h    Phoenix
*Die großen biblischen Rätsel*
Teil 2: Die verborgenen Evangelien
13.00h..13.25h    Arte
*Philosophie*
Kultursendung, heute zum Thema Mord
15.30h..16.00h    NDR
*7 Tage unter Muslimen*
Eine Reporterin lebt eine Woche in einer muslimischen Familie, als Test der Lebensart!
16.00h..16.30h    WDR
*Cosmo TV*
Magazin zum Thema Migration
17.00h..18.00h    Phoenix
*Tacheles, Talk am roten Tisch*
Thema: Soll Deutschland sich Flüchtlingen öffnen oder sich abschotten?
18.50h..19.45h    History Channel
*Der Heilige Krieg*
Dschihad für den Kaiser, Geschichtsdoku
19.15h..19.30h    BR Alpha
*Den Religionen auf der Spur*
Reihe
19.20h..20.00h    Das Erste
*Weltspiegel*
Reportagen aus dem Ausland
23.20h..00.00h    Tagesschau24
*Weltspiegel*
Reportagen aus dem Ausland
18.50h..19.45h    History Channel
*Der Heilige Krieg*
Dschihad für den Kaiser, Geschichtsdoku
22.00h..22.45h    Spiegel TV Wissen*
*Die investigative Reportage*
Missionare des Hasses – über Glaubensfanatiker

Bruder Muadh sendet diese jede Woche per Email, durch den Verteiler von amana-news, direkt durch seine Email-Adresse (gebe ich auf Anfrage) und auch auf Facebook.

Wa Salam,

Abdur-Rahman

Fernsehen

Salam Alaikum,

heute geht es ums Fernsehen. Soweit ich mich erinnern kann, hatten wir erst einen Fernsehr als wir aus unserer ersten Wohnung in Berlin ausgezogen sind. Das denk ich war so um das Jahr 1998, nicht dass ich mich an den Umzug erinnern kann.

KIKA und später Super RTL und RTLII waren die Sender die ich mir am meisten angeschaut hatte, Wickie und die starken Männer, Ducktales, The Real Ghostbusters, Inspektor Gadget, Löwenzahn etc.   

Durch Besuche bei anderen Familien im DMK habe ich immer öfters wieder gesehen wie andere kein Fernsehr haben. Schon damals, war dass ziemlich interessant, ich fand es gut. Mich hatte es immer genervt wenn Leute solche dann fragten, “eeecht du hast kein Fernsehr, wie überlebst du” Als ob man nicht ohne Fernsehr leben könnte würde ich mich dann immer fragen. Trotzdem “konnte” (man lese wollte) ich wohl nicht ohne, die Strafe kein Fernsehr mehr für eine Woche, war echt hart. Hin und wieder über die Jahre wurde der Fernsehr von meinen Eltern in die Kammer gestellt. Das war damals, vor Youtube und Internet Hype, okay okay so alt bin ich nicht.

Auf Bambule gings heute darum,wohin es das Fernsehen zieht, mit dem Titel Fernsehen – Quo Vadis? Die Prämisse der Fernsehr ist tot wurde am Anfang gestellt, und auch wieder wiederlegt mit der Statistik das wir ungef. 38 minuten am Tag im Internet verbringen aber 242 minuten vor der Glotze, wobei ich mich frage woher diese Statistik kommt.

Es wurde auch erwähnt, dass das Primetime TV vielleicht echt einfach ohne Menschenwürde ist und dass das RTL z.B Gewinn macht und kein Fernsehen.

 RTL ist Bildungs fern sehen

[Nico Semsrott]

Im Islamischen Diskurs wird der Fernsehr oft als “Shaitanbox” erwähnt, wir werden oft dazu aufgefordert dem keinen Platz in unserer Wohnung zu geben. Von der, wie auch in der Sendung gesagt wurde, alles in der Wohnung ausgerichtet wird. Es bekommt den Königsplatz in unserer Wohnung.

Meine Meinung, (die niemand hören will, wer ist dieser Junge?) ist, dass es okay ist es zu gucken, aber man aufpassen sollte was man sich anguckt. Es kommt darauf an was man sich anschaut wenn die Frage ist, ist fernsehen Halal oder Haram. Generell gilt für nicht Gottesdienstliche Handlungen, dass alles Halal ist außer was in der Shariah verboten wurde. Die Frage die sich jeder also fragen sollte ist, was für einen Affekt es auf deinen Iman hat, deine Gedankengänge etc.

Wenn Kinder fernsehen sollten sie es nicht alleine tun und wenn möglich sollte ein Elternteil die Sendungen vorher screenen. Also alle Episoden gucken, und entscheiden ob es geeignet für das Kind ist. Wenn nicht mit den Kindern offen darüber zu reden, und zu erklären. Es ist auch wichtig, wenn man etwas  zusammen guckt hin und wieder zu fragen was die Moral hinter der Sendung ist. Du bist in erster Linie ein Erzieher, ein Lehrer wir können es uns nicht leisten, dass unsere Zukunft verwelkt.

Abu Hurayrah, rahimahullah, berichtete, dass der Gesandte Allahs, sallallahu ‘alayhi wa sallam, sagte: “Wenn ein Mensch stirbt, all seine Taten erlöschen außer für 3 Arten: eine fortlaufende Sadaqa, ein Wissen (über Islam) von denen andere profitieren, und ein rechtschaffenes Kind dass Dua für ihn macht.”

[Muslim und andere]

Was am wichtigsten ist denk ich, ist dass man nicht vergisst immer Moderat zu sein, eine Balance einzuhalten zwischen dem Entertained sein und dem Konsument sein.

Wa Salam,

Abdur-Rahman

Allein und Einsam

Salam,

als Student, so denke ich, weiß ich etwas über dass Allein sein. Das mit sich selbst sprechen und die skurrilen Dinge die man sich aneignet, aber nur zum Vorschein kommen wenn man wirklich allein ist, oder sich eine Kamera vor die Nase setzt wie viele YouTuber es machen.

Es gibt sicherlich einige Momente in denen ich mir wünschte jemand wäre auch noch hier, ich mein ich hab es eigentlich noch gut auf einer Etage mit zig anderen Studenten. Doch die kleine Sehnsucht nach Gesellschaft ist da.

Das Allein sein und die Einsamkeit war heutiges Thema der Bambule Sendung. Schon von Anfang an wurde zwischen der Einsamkeit, einem Gefühl und dem Alleinsein, einem Zustand differenziert. Man kann in einer Menschenmasse Einsam sein aber auch alleine gut Pferde stehlen.

Es wird erwähnt, dass Heilige sich, in der Geschichte der Zeit, öfters zurückgezogen haben und darauf will ich in diesem Post, aus Islamischer Perspektive ein bisschen eingehen.

Einer der Dinge die mich am Islam so fasziniert ist die Balance, Muslime werden im Quran als Nation der Mitte erwähnt. Alles ist auf Balance, auf Gerechtigkeit ausgerichtet.

Wenn es um Askese geht, sagt Imam Hasan Al-Basri (rah) “Az-Zuhd (die Askese) in dieser Dunya (Diesseits) ist nicht dadurch errungen, das Erlaubte zu verbieten, und auch nicht dadurch Geld zu verschwenden. Vielmehr beinhaltet es deine Gewissheit, dass das was in Allahs Händen ist, besser ist als das in deiner Hand. ” Auf einer Seite sollen wir uns nicht von allem und jedem isolieren auf der anderen Seite ist es nicht erwünscht verschwenderisch und voll im Leben, wie man so schön sagt, zu sein.

Hasan Al-Basri sagte auch, “Die Dunya (Diesseits) lenkt ab und beschäftigt das Herz und dem Körper, Zuhd (Askese, den weltlichen Dingen keine Wichtigkeit geben) gibt dem Herz und dem Körper Ruhe. Wahrlich, Allah wird uns über die erlaubten (Halal) Dinge befragen was also mit den verbotenen. (Haram)” So ist das sich zurückziehen (im Rahmen des erlaubten) von der Welt der Dinge, des Materialismus vorzüglich und fordert die Seele, das Herz und den Körper.

Dennoch, gibt es im Islam die Pflicht einmal in der Woche zum Freitagsgebet zu kommen. Ein Event, dass die ganze Community in einem Platz versammelt. Es ist bevorzugt jedes der 5 Pflichtgebete am Tag in der Gemeinschaft zu beten.

Von ibn ‘Umar:  Allahs Gesandter, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat gesagt:
“Das Gemeinschaftsgebet ist 27 mal besser als das allein verrichtete Gebet. ”
[Al-Bukhari]

Bei Sunnan (freiwilligen) Gebeten ist es aber besser diese zu Hause zu beten.

Zaid bin Thabit Radiallahu Anhu berichtet: Der Prophet (sallallahu alaihi wa salam) sagte, “O ihr Menschen! Verrichtet eure freiwilligen Gebete in euren Häusern, denn das beste Gebet einer Person ist das welches man zu Hause verrichtet, außer der Pflichtgebete.”
[Al-Bukhari and Muslim]

Die Hajj ist noch ein solches Ereignis in dem es fast unmöglich ist allein zu sein, unter den millionen von Menschen. Das Fasten aber ist etwas, dass man alleine macht.

Abu Huraira berichtet:

Allah’s Gesandter sagte, “Allah sagte,  ‘Alle Taten die die Kinder Adams vollbringen sind für sie, außer dem Fasten, dieses ist für Mich, und Ich werde die Belohnung dafür geben. ‘… ” [Al-Bukhari]

Niemand weiß wirklich ob du fastest oder nicht, dies ist zwischen dir und Gott allein. Diese Dualität des Alleine seins und in der Gemeinschaft sein spiegelt ,so finde ich, unsere Natur wieder.  Wir brauchen beides. Das Eine um zu uns zu finden, um uns im Klaren zu sein wer wir sind. Das Andere um um uns darin zu stärken.

In einem Hadith, welches ich sehr mag, heißt es ungefähr:

“Seelen sind wie eingezogene Soldaten; die die sie wiedererkennen, mit denen vertragen sie sich und diejenigen die sie nicht wiedererkennen werden sich nicht vertragen.” Sahih Muslim

Als Muslime glauben wir, dass wir niemals wirklich alleine sind, Allah swt. ist immer da. Unser Link als Muslime, als Brüder und Schwestern sollte der Einsamkeit Einhalt geben. Im Quran 57:1 heißt es, “Alles was in den Himmeln und auf Erden ist lobpreist Allah, Er ist der Allmächtige, der Weise. ”

Du magst vielleicht der Einzige Muslim in deinem Dorf, in deiner Stadt sein; wisse aber dass Ameisen, Fische, Vögel, Pflanzen etc. alle nur den Einen lobpreisen.

Wa Salam,

Abdur-Rahman


Die Lust am Töten

Die Katana in der Luft. So schnell wie der Blitz. Die Klinge blitzt im Sonnenschein, leises summen. Schwingungen drängen in dein Ohr. Als du dich umdrehst saust das Schwert in einem Bogen auf dich zu. Deine Augen aufgerissen, Körper erstarrt. Blut kaltes Eis. Fest gefroren.  Dein Herz pocht, noch. Das einzige, dass sich traut sich zu bewegen.

Das Schwert von Meisterhand geführt. Ein einzelnes Tropfen Schweiß tropft von deiner Stirn. Dein Adams Apfel im Hals stecken geblieben. Ein Gehörloser Schrei entkommt deinen Stimmbändern.

Du wachst auf, die Sonne strahlt auf dein Gesicht…

Die ‘Lust am Töten’ war heutiges Thema im neuen Bambule Beitrag.

Ich hab soweit ich zurückdenken kann schon immer Detektive gemocht, ob Kalle Blomquist von Astrid Lindgren oder die Fünf Freunde von Enid Blyton. Ganz besonders aber Sherlock Holmes und gerade mit Jack the Ripper, habe ich mit der Sache des Todes und des Mordens Bekanntschaft gemacht.

Mein Interesse an Animes insbesondere Detektiv Conan (dt. Zensur ) gab mir meine Dosis an Gewalt, wenn man dass so bezeichnen kann.  (hem, guck mir grad die erste Folge eines Animes (orig. jp mit eng. Sub Titel) an. In den ersten 2 Minuten wurde dem Protagonisten ein Schwert in den Bauch gestoßen) In Detektiv Conan und anderen Sendungen wie Mord ist ihr Hobby, werden oft die vielen Facetten eines Mordes und dem Grund aufgezeigt.

Ob Mord wegen der Gier, dem Hass oder der Liebe oft spiegeln sich die Beweggründe im Echten Leben wieder. Sind wir also wirklich alle vom Morden besessen wie die Eröffnungstheorie des Beitrags es besagt? Ist das töten natürlich, sogar in unseren Genen veranlagt?

Die Sendung findet zwar das töten natürlich ist, wie z.B auf der Jagd nach Essen. Einen Menschen kaltblütig umzubringen aber ist eine Mischung aus Veranlagung und dem Außeneinfluss auf die Person, sowie z.B die traumatische Kindheit eines möglichen Täters.

“Man kann töten, aber mann kann nicht lebendig machen.”, sagte Dr. Hajo, Anthropologe und Philosoph. Er sagte auch, dass es keinen Lustmord gibt, ein Serienkiller will nicht unbedingt weiter töten. Vielleicht gibt es ihm in dem Moment einen Kick aber was folgt ist eher Leid als Freude.

Im Bezug auf Religion gibt es sicherlich viel zu sagen. Es gibt diejenigen immer mehr, die sagen das Religion der größte Grund dafür ist, dass Menschen töten. Dass das 5.(6. od. 7.) Gebot “Du sollst nicht töten” immer wieder von den sich als Religiös bezeichnenden Menschen gebogen und gebrochen wird.

Die Sendung ging nicht darauf ein, bis auf ein Satz, “Im Namen des Staates…Im Namen Gottes”, am Anfang zu den möglichen Beweggründen eines Mörders.

Im Quran Surah Al-Maidah, Vers 32 steht:

Deswegen schrieben wir den Kindern Israels vor, daß jeder, der einen Menschen tötet – es sei denn als Vergeltung für Mord oder Unheilstiftung auf Erden – gleichsam die ganze Menschheit tötet; und wer einem, den der Tod bedroht, zum Leben verhilft, der hat gleichsam der gesamten Menschheit zum Leben verholfen. Wir haben ihnen unsere Gesandten mit den klaren Darlegungen geschickt, und viele unter ihnen haben trotzdem Maßloses auf Erden begangen.
Wie uns die Islamophobische Seite wikiislam beibringen will, gilt dies aber nur für die Kinder Israels, also nur für Juden. Da frag ich mich doch, wieso dieser Vers dann überhaupt drin steht? Wieso erzählt der Quran uns von der Geschichte Moses as., Jesus as., Maria as., David as., Khidr oder der der Jungen Männern in der Höhle;  der Geschichte Josephs as. und Abrahams as. ? Es ist ja nicht so also ob der Quran uns immer und immer wieder sagt, wir sollten übere diese Geschehnisse reflektieren und daraus lernen.

“Denken sie denn nicht gründlich nach über den Koran? Oder sind ihre Herzen verschlossen?” [Surah Muhamma 47: Ayah 24 ]

In den Versen davor (5:27-31) wird der erste Tod der Menschheit erwähnt, der erste Mord. Die erste solche Situation zwischen 2 Personen und dann geht es über in ein Verbot  für ein ganzes Volk.

Die Kinder Israels waren die auserwählten Gottes, sie sollten den Rest der Menschheit zeigen wie gelebt werden soll. So ist dieses Verbot keines Wegs nur für Juden, sondern für die ganze Menschheit, für alle Zeit.

 Was den Vers, “Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft…” angeht so lass ich Ustadh Nouman Ali Khan sprechen.

Wa Allahu Alam

wa Salam,

Abdur-Rahman